Meine Detektei und der alte Herr

Kaum zurück vom Detektiv Treffen wartete schon der nächste Auftrag auf mich. Es waren besorgte Eltern, die in der Nähe ihres Hauses regelmäßig einen älteren Herren sahen. Dieser schien kein Nachbar zu sein, starrte wohl aber oft stundenlang auf das Haus. Wenn man sich ihm näherte, verschwand er schnell. Sie hatten Angst um ihre Kinder, kontaktierten die Polizei, die aber sagte, dass „Starren“ keine Straftat ist. Also suchten sie meine Detektei auf. Wir heckten zusammen einen Plan aus. Ich installierte einen Bewegungsmelder, der sofort Alarm gab, wenn jemand an die Stelle trat, wo der alte Herr immer stand. Dann positionierte ich mich so, dass ich den alten Mann abfangen konnte, wenn er bei Erscheinen meiner Klienten wegging. Und das klappte auch. Er lief in meine Arme. Nach kurzer Gegenwehr war er bereit, mir ein paar Fragen zu beantworten. Und es stellte sich heraus, dass alles ganz harmlos war. Seine Frau war gestorben und die beiden hatten früher in dem Haus,

Telefonmitschnitt gegen Telefontäter

Das Mitschneiden eines Telefongespräches, ohne dass beide Parteien davon wissen, ist in den meisten Fällen illegal. Auch vor Gericht obliegt es dem Richter, ob ein Telefonmitschnitt als Beweismittel anerkannt wird oder nicht. Dennoch nutzen die Behörden den Telefonmitschnitt häufig, um Verdächtige zu überführen und ihnen Geheimnisse zu entlocken. Manchmal hat man aber auch als Privatperson kaum eine Chance, etwas gegen jemanden zu unternehmen, der Drohanrufe macht, wenn man die Telefonate nicht mitschneidet. Denn sonst stünde im Falle einer Anzeige Aussage gegen Aussage. Dem Opfer bleibt also keine Wahl, es braucht die nötige Technik aus einem Überwachungshop, um einen Telefonmitschnitt durchzuführen. Der Terror über das Telefon, der auch von so genannten „Stalkern“ begangen wird, ist ein ernst zunehmendes Problem. Mit Überwachungstechnik kann man sich schützen.

Sicherheitssysteme – Schutz gegen Datendiebe und Einbrecher

Immer mehr Menschen sind auf ihren PC angewiesen. Auch in großen Firmen lagern wichtige Daten in großen Mengen auf den Festplatten der Mitarbeiter. Daher sind Sicherheitssysteme enorm wichtig, wenn man nicht das Opfer von Spionage werden möchte. Durch Wirtschaftsspionage können viele Jahre Entwicklungsarbeit zu Nichte gemacht werden. Dabei ist letztendlich nicht nur der PC betroffen, auch Mobiltelefone können überwacht werden. Daher kann man eigentlich gar nicht zu viel in die Sicherheit investieren. Doch was hilft die beste Anti-Überwachungs-Software auf dem PC, wenn ein Spion sich lebensecht Zutritt zu Ihrem Gebäude verschafft und dort direkt den PC nutzt? Hier können Alarmanlage und Videoüberwachung verhindern, dass dieser unentdeckt bleibt. Nutzen Sie die Chance, mit Sicherheitssysteme großen Schaden abzuwenden. Alarmanlagen sind privat und gewerblich erprobt und schrecken Diebe oft schon vor dem Zugriff ab.

Beim Detektiv Treffen

Einmal jährlich, in der Weihnachtszeit, treffen sich die Detektive der Region in einem gemütlichen Restaurant, um über das Jahr zu resümieren. Die Weihnachtszeit wird gewählt, da dort die meisten ein paar Tage Urlaub haben. Nicht nur für den privaten Kontakt, auch beruflich kann dieses Treffen einem Detektiv viel bringen. Man lernt aus den Erfahrungen der anderen. Sei es nun im Umgang mit Menschen oder im Umgang mit der Detektivtechnik. Manchmal entdecke auch ich dort neue Möglichkeiten, wie man z.B. eine Kamera geschickt platzieren kann, um einen untreuen Mann zu überführen. Die Technikbegeisterten unter den Detektiven hingegen erzählen immer gerne von der Handyüberwachung durch Software und Internet. Natürlich muss man nicht jeden Ratschlag beherzigen. Man pickt sich einfach das Beste aus den Geschichten heraus. Manchmal gelangt man so auch an neue Klienten. Wenn z.B. Detektiv A seinen Freund Detektiv B darum bittet, für einen Bekannten im Ort X mal in seiner Firma auf die Suche nach Mitarbeitern zu gehen, die Eigentum

Sicherheitstechnik ist nur die halbe Miete

Zwar rüsten sich die Deutschen mittlerweile schon sehr gut mit Sicherheitstechnik aus, doch auch 2008 konnte wieder einen Anstieg bei der Zahl der Einbrüche registrieren. Spezielle Werkzeuge machen es den Einbrechern möglich, Alarmanlagen auszuhebeln oder Kameras zu deaktivieren. Doch so gut ausgerüstet sind nur wenige Einbrecher. Einige von Ihnen gehen stattdessen ganz dreist vor, in dem sie sich als falsche Handwerker ausgegeben und am helligten Tag in Anwesenheit der Anwohner in die Wohnung eindringen. Vor allem Rentner werden häufig Opfer dieser Betrüger. Da hilft auch die beste Alarmanlage nicht, wenn der Dieb einfach in die Wohnung gelassen wird. Daher sollte jedem klargemacht werden, dass er Fremde nur unter offizieller Vorankündigung in die Wohnung lässt und lieber einmal mehr einen richtigen Handwerker vor der Tür stehen lässt, als einen falschen in die Wohnung zu lassen. Dennoch gibt es auch hier Sicherheitstechnik, die zumindest die Wahrscheinlichkeit auf ein Wiedersehen mit der Diebesbeute erhöht. Ein GPS Tracker z.B. kann in einer wertvollen Vase

Funk Miniüberwachungskameras zum Schutz

In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Einbrüche in Deutschland beinahe verdoppelt. Während die Menschen in den URlaub fahren oder abends unterwegs sind, schlagen die Verbrecher zu. Vorher beschattet sie tagelang das Objekt, um den perfekten Zeitpunkt für einen Zugriff und die optimale Vorgehensweise herauszufinden. Daher vollzieht sich so ein Einbruch meist in sehr kurzer Zeit. Mit Hilfe eines Elektropicks, der fast jedes Schloss gewaltfrei öffnet, dringen die Einbrecher durch die Tür ins Haus ein. Einmal in der Wohnung angekommen, wird alles eingepackt, was wertvoll erscheint und in eine mitgebrachte Tasche passt. Manchmal entdecken die Anwohner erst Monate später, dass etwas fehlt. Für die Polizei wird es dann natürlich noch schwerer, Spuren eines Einbruchs zu entdecken und einen Dieb zu ermitteln. Daher schützen sich viele Menschen bereits mit Funk Miniüberwachungskameras oder Funk Alarmanlagen. Funk Miniüberwachungskameras erwischen Einbrecher auf frischer Tat, egal wie vorsichtig diese zu Werke gegangen sind. Erwerben kann man die Minikameras in jedem Überwachungs Shop.

Handy Störsender im Einsatz

Die meisten Menschen halten gerne ihre Termine ein. Daher nutzen sie Kalender, früher in Form von Papier und Kugelschreiber, jetzt in PDAs oder bei vielen Leuten im Handy. Nicht nur deshalb ist das Handy zu einem steten Begleiter der Menschheit geworden. Immer und überall erreichbar sein, ohne diesen Zustand kommen viele Personen nicht mehr zurecht. So schön es jedoch für den einzelnen sein kann, immer SMS, Videos oder Bilder verschicken zu können und jederzeit erreichbar zu sein, so störend ist es doch, dass man sich an manchen Gegenden vor dem Handyklingeln nicht mehr retten kann. In einigen Ländern werden deshalb z.B. in Theatern Handyblocker eingesetzt, damit niemand mehr einen Anruf empfangen kann und mit seinem Klingeln die Vorstellung stört. Diese Handy Störsender senden Signale aus, die es Handys unmöglich macht, ein Netz zu finden und sämtliche Telefonate unterbindet. Man findet diese in Sicherheitstechnik Shops, jedoch ist die Verwendung in Deutschland nur den Behörden gestattet.

Minikameras zur Videoüberwachung

Sie haben den Drang, Menschen zu überwachen? Dann brauchen Sie die nötige technische Ausrüstung. Am besten funktioniert die Überwachung per Video mit einer Minikamera. Meist wird dieses Prinzip genutzt, wenn man selbst nicht in der Nähe des Überwachenden sein kann oder möchte. Personenüberwachung, Objektüberwachung, Diebstahlschutz, Veranstaltungsüberwachung und viele andere Einsatzgebiete sind denkbar. Der Einzelhandel schwört schon lange auf Minikamera, um Langfinger zu überführen. Auch Eltern, die einen neuen Babysitter eingestellt haben, überwachen ihn häufig bei den ersten Einsätzen mit einer Kamera, um zu sehen, ob dieser wirklich vorsichtig und liebevoll mit ihrem Baby umgeht. Dabei wurden schon einige Babysitter überführt, die während der gesamten Zeit, in der sie aufpassen sollten, das Kind nur ganz selten in ihrer Nähe hatten und zu allem Überfluss auch noch telefonierten. Die Minikamera hat hier wichtige Beweise gesammelt.

Meine Detektei und die Schwarzarbeit

Vor ein paar Wochen kam ein Unternehmer zu mir in die Detektei. Er hatte ein Subunternehmen beauftragt, ein Parkhaus zu enorm günstigen Preisen zu errichten. Nun langsam kamen in ihm Zweifel auf, ob es bei diesem günstigen Preis mit rechten Dingen zu ging. Er habe bereits einmal Ärger mit Schwarzarbeit gehabt und könne es sich nicht leisten, erneut negative Presse zu erhalten. Um diesem Verdacht nachzugehen, verkleidete ich mich als Sicherheitsbeauftragter und stattete der Baustelle einen Besuch ab. Kaum angekommen, sah ich, wie sich einige Mitarbeiter versteckten. Das machte mich als guten Detektiv natürlich sofort stutzig. Ich suchte den Vorarbeiter auf und stellte ihm einige Fragen zu den Mitarbeitern. Er verstrickte sich in Widersprüche und es wurde klar, dass auf dieser Baustelle nahezu ausschließlich nicht gemeldete Arbeiter beschäftigt wurden. Dies meldete ich nicht nur meinem Klienten, sondern auch der örtlichen Polizeistelle.

Manchmal sind Überwachungskameras getarnt em effektivsten

Überwachungskameras begegnen uns überall. Man betritt einen Supermarkt und schon steht man vor einem Hinweisschild, auf dem auf die Videoüberwachung des Marktes hingewiesen wird. In den meisten Fällen sind die Überwachungskameras nicht so leicht zu entdecken, damit potentielle Ladendiebe sich nicht vor ihren Objektiven verstecken können. Profi-Diebe stellen sich nämlich so geschickt an, dass sie die Technik der Videokamera manipulieren oder sich im entscheidenden Moment des Diebstahls nicht filmen lassen. Daher werden Videokameras immer häufiger getarnt angebracht, um sie vor Manipulation zu schützen und die Funktion der Überwachungskamera zu gewährleisten. Eine gute Tarnung passt sich dem Einsatzort an. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt und in einem Überwachungskamera-Shop sind verschiedene Ausführungen von getarnten Überwachungskameras erhältlich.