Mobile Videouploads steigen – Das Internet für unterwegs auf dem Vormarsch

Seit 6 Monaten kann man nun auf YouTube Videos direkt per Handy hochladen.  Innerhalb dieses Zeitraums sind die Uploads um 1700% gestiegen. Die Smartphones kommen also immer mehr in der Bevölkerung an und das mobile Internet wird langsam aber sicher eine ernsthafte Zielgruppe. Während man früher noch belächelt wurde, wenn man sich mit Inhalten und Werbung auf mobile Geräte spezialisiert hat, macht dieser Vormarsch deutlich, dass hier ein neue Trend liegt. Gründe dafür sind: -Große Displays für angenehmes Surfen -Besser Browser auf den Handys -Mobile Flatrates werden immer günstiger Die Suchmaschinen- und Websiteoptimierung wird sich also in Zukunft auch auf die mobilen Anwender konzentrieren, vor allem wenn man eine junge, technikversierte Zielgruppe ansprechen möchte.

Internet Video Marketing Tipps für mehr Traffic

In diesem Beitrag erhalten Sie einige wirksame Tricks zum Video Marketing. Auch dem verschlafensten Online Marketing Verantwortlichen sollte es nicht entgangen sein, dass Videos im Internet immer beliebter werden. Zudem kann jeder mit leichten Mitteln Videos erstellen – ohne viel Know How oder Geld. Wer natürlich etwas mehr investiert, wird auch bessere Ergebnisse erzielen, denn Qualität ist hier ein wichtiger Faktor. Online Video Marketing – nur mit guter Strategie Vielleicht lassen sich auch mit Ihren privaten Erzählungen vor der Webcam viele YouTube Klicks generieren – sofern Sie ein spannendes Leben haben – doch wichtiger ist es, Inhalte zu kreieren, die den Nutzer dazu bringen, auf Ihr Angebot zu klicken und Ihre Produkte zu kaufen. Statt privatem Geplauder ist es z.B. sinnvoller, ein Produkt aus Ihrem Shop als Lösung für ein Problem anzupreisen. Am Ende des Videos dann noch der Verweis auf Ihren Shop, damit der potentielle Kunde weiß, wohin er sich orientieren muss. Backlinks für das Internet Video Marketing Videos

Bing schon Platz 2 auf dem US-Markt?

Die Statistiken sind sich uneins, fest steht aber: Bing.com sorgt für mächtig Furore im amerikanischen Suchmaschinenmarkt. Einige Experten sagen, es habe bereits Yahoo den Rang abgelaufen, andere sehen (noch) Yahoo vorne. Vermutlich ist es jetzt auch noch zu früh zu entscheiden, da der große Anfangshype, den viele neue Produkte mit sich bringen, auch schnell verblasst, wenn man doch lieber zu alten Produkten greift. Ähnlich erlebte es Google selbst mit seinen Browser Chrome, der sich nach einem guten Start nicht wirklich eindrucksvoll am Markt schlägt. Für Yahoo wäre es fatal, wenn Microsoft nun mit einer eigenen Suchmaschine an ihnen vorbeizieht, wollte doch genau dieser Konzern schon häufiger Yahoo übernehmen. Dieses Interesse dürfte jetzt erstmal gering sein und der Wert der Marke Yahoo weiter sinken, denn es scheinen vor allem Yahoo-User zu sein, die eher einen Wechsel der Suchmaschine vornehmen, als Google-User. Doch Yahoo ist auf Dauer sicherlich nicht das Ziel der Microsoft-Aktivitäten. Man will ganz klar den Platzhirsch Google angreifen. Das

Keyworddichte – wie wichtig ist sie wirklich?

Zu Beginn des Jahrtausends war es gang und gäbe, ein bestimmtes Keyword möglichst oft zu nennen, um dafür besser zu ranken. Diese simple SEO-Methode hat mittlerweile ausgespielt, dennoch machen sich Profis und Laien viele Gedanken darüber, wie oft ein Keyword relativ gesehen vorkommen muss. Einige sagen, 4-5% des Textes sollten das Keyword sein, andere behaupten, es reicht auch weniger. Systrix hat daher einen Test gemacht, der zu dem Ergebnis kommt, dass Keyworddichte sehr wohl für das Ranking relevant ist, eine Überoptimierung in diesem Bereich aber schnell zu einer Bestrafung führt. Es gilt also der Grundsatz, das Keyword in einem natürlichen Sprachgebrauch einige Male einfließen zu lassen, so dass der Text für Menschen gut lesbar ist, dann sollte es auch mit den Rankings gut klappen.

Pagerank Update im Juni

Google ist sehr fleißig in diesem Jahr und schiebt direkt nach dem Mai auch im Juni ein Pagerank Update ein. Vielleicht wird ein monatlicher Rhythmus, so wie er früher einmal üblich war, erneut eingeführt. Da nur 4 Wochen zwischen diesem und dem letzten Update liegen, sind die Veränderungen bei den meisten Webmastern kaum zu spüren. Ein nettes Detail: Google hat bei der neuen Konkurrenz-Suchmaschine „Bing“ von Microsoft einen Pagerank von 9 ermittelt! Wie immer bleibt zu sagen, dass der Pagerank nur noch zum sehr geringen Teil für die Rankings verantwortlich ist. Dennoch macht es natürlich Spaß, zu vergleichen. Ärgern Sie sich aber nicht zu sehr über Verluste.

Ratschläge und Tipps zur Steigerung der Conversion Rate

Gestern veröffentlichte SEO-Handbuch.de einen Eintrag zum Thema „Steigerung der Conversion Rate“. Diese besagt, auf wie viele Besucher ein Verkauf erfolgt. Manche Seiten haben nämlich gar nicht so schlechte Besucherzahlen, egal ob durch Werbung oder auf natürlichem Weg, und dennoch verkaufen Sie nur wenig. Die Vorschläge, um die Conversion Rate zu verbessern, haben wir hier kurz zusammengefasst: Halte deine Ladezeiten kurz! Besonders in Zeiten, wo so ziemlich jeder Mensch über einen Breitbandanschluss verfügt, möchte niemand mehr länger als 5 Sekunden auf ein Angebot warten. Die Seiten müssen also schlank gehalten werden, damit der Kunde nicht wieder abspringt. Optimierung der Produktsuche Im Idealfall gelangt der Benutzer von der Suchmaschine direkt zu dem Produkt in Ihrem Shop, das er gesucht hat. Wenn dem nicht so ist, nutzt er vermutlich die Suche, um das Produkt zu finden. Diese muss also gut funktionieren, damit der Kunde nicht enttäuscht ist und einen Konkurrenten aufsucht. Zusätzliche Produkte anzeigen Amazon macht es ausführlich vor, auch Sie sollten es

Rankingfaktoren von SEOmoz 2009

Auch dieses Jahr hat Rand Fishkin von SEOmoz mit der Unterstützung von 70 bekannten SEOs die wichtigsten Rankingkriterien ermittelt. Eine deutsche Übersetzung davon liefert SEO-Book.de. Einen kurzen Überblick möchten wir gerne hier geben. Gewichtung der Algorithmus-Komponenten: 25 % Autorität der Domain 22 % Link Popularität 20 % Linktext der externen Links 15 % Keyword Verwendung auf der Seite 7 % Traffic und Click-Through-Rate Daten SEO-relevante Verwendung des Kewords: Irgendwo im Title-Tag An erster Stelle im Title-Tag In der Domain In H1-Überschrift An erster Stelle in der H1-Überschrift In anderen Überschriften (H2-H6) In der URL als Ordner Im Namen der Datei (z.B. keyword.html) In einer Subdomain Als Suchparameter (z.B. /suche.php?keyword) Im Meta-Tag Description Als Erweiterung des Dateinamens (z.B. seite.keyword) ??? Im Keyword Meta-Tag Zusätzliche Faktoren: Einzigartiger, relevanter Inhalt auf der Webseite Aktualität der Seite Verwendung von Links auf andere interne Seiten Häufigkeit der Updates der Seite Verwendung von statischen URLs statt Parameter HTML-Validität des Codes Verhältnis Code zu Inhalt Externe, ausgehende Links auf

Linkaufbau für stabile Rankings

Um gute Ergebnisse in den Suchmaschinen zu erzielen brauchen Sie Links. In erster Linie ist hier der „natürliche“ Linkaufbau wichtig, der dadurch entsteht, dass Sie gute Inhalte anbieten, die sich herumsprechen und gerne verlinkt werden. Doch nicht immer ist es ganz so leicht, ein gutes Produkt auch an die Masse zu bringen. Linkaufbau Agenturen Daher wenden sich viele Meschen an Linkaufbau Agenturen, die Linkbuilding betreiben sollen. Hier werden dann oftmals Links gekauft oder angemietet, eine Prozedur, die Google gar nicht gerne sieht. Häufig ist der Suchmaschinenriese jedoch machtlos, da man gekaufte Links nicht immer von „echten“ Links unterscheiden kann. Doch es passiert gerne mal, dass Konkurrenten eines Unternehmens dieses bei Google melden, wenn es die Google Richtlinien verletzt. Man sollte sich daher immer fragen: Kann ich meine Links Google zeigen, ohne dass es Probleme gibt? Wenn nein, herrscht Handlungsbedarf. Denn kaum ein Online-Unternehmen kann sich eine Bestrafung durch Google auf Dauer leisten. Marketing Agentur ohne Linkkauf oder Linkmiete Eine Linkbuilding