Computersicherheit erhöhen mit Keyloggern

Wer viel am PC arbeitet, wie alle SEO-Dienstleister dieser Welt, muss sich manchmal auch mit der Sicherheit seines Computers auseinandersetzen. Dabei geht es nicht nur um Firewall und Antivirenprogramme, denn die Gefahr von Computerspionage kann auch außerhalb des Webs bestehen. Wenn Sie z.B. neue, wichtige Konzepte auf dem Rechner haben oder auch lang erarbeitete Unterlagen zur Kundenbetreuung, wäre es doch schade, wenn diese mit einem Klick weg sind – und wenn Sie vor allem nicht wüssten, wohin. Mit einer Computerüberwachung per Keylogger haben Sie eine sehr genaue Übersicht darüber, was mit Ihrem PC angestellt wurde. Sollte sich also jemand heimlich Daten an eine E-Mail-Adresse senden, können Sie das leicht nachvollziehen. Selbst das Passwort des Spions findet sich in der Übersicht der Tastaturanschläge wieder. Doch nicht nur Tastendrücke, auch Screenshots, also Kopien des Bildschirms, werden von modernen Keyloggers gespeichert. Einige Geräte können sogar Audioaufnahmen anfertigen, wenn also ein Mikrofon am PC angeschlossen ist, wird das Umfeld aufgezeichnet. Sollten also z.B. zwei

Mehr PC Sicherheit durch Computerüberwachung mit Keylogger

Im Bereich der PC Überwachung hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Ein reiner Tastaturspeicher ist längst nicht mehr der aktuelle Stand der Dinge, denn moderne Keylogger zeichnen mehr als nur Tastaturanschläge auf. Screenshots, also Bilder, die ein Abbild des aktuellen Monitorbildes zeigen, helfen dabei, eine umfangreiche und genaue Computerüberwachung auszuführen. So können Sie erkennen, welche Videos oder Bilder vom Nutzer angeschaut wurden, auf welchen Internetseiten er seine Zeit verbracht hat und mehr. Damit wird der Keylogger u.a. auch zum praktischen Hilfsmittel für Arbeitgeber, die die Mitarbeiter der Firma am PC überwachen möchten. Geprüft werden kann so, ob ein Arbeitnehmer heimlich private Dinge am PC erledigt und die eigentliche Arbeit dafür hinten anstehen lässt – ein Phänomen, dass besonders in Berufen mit Internetverbindung vorkommt und Firmen bares Geld kosten kann. Kein unbefugter Zugriff auf den PC Wenn Sie in einem großen Büro mit vielen Menschen arbeiten und das ungute Gefühl haben, irgendjemand greift auf Ihren PC zu, wenn Sie

Computerüberwachung per Keylogger

Für einen Detektiv kann ein Keylogger jede Menge Möglichkeiten bereithalten. Ein solches Programm zeichnet nämlich u.a. alle Tastaturanschläge auf. Das heißt, es werden auch Passwörter gespeichert, Chatverläufe und ähnliches, so dass Sie z.B, wenn ein Klient Sie darauf ansetzt, einen untreuen Ehepartner zu überführen, die Spurensuche beim PC beginnen können. Moderne Keylogger haben aber noch weit mehr Möglichkeiten zur Computerüberwachung, als nur das Speichern von Tastendrücken. Es werden auch Screenshots angefertigt. So sehen Sie, welche Bilder angesehen wurden, welche Programme genutzt wurde, was für Videos der Computernutzer sich anzeigen lässt und mehr. Die neusten Geräte können sogar das Audiosignal des PCs aufnehmen und auch das Eingangssignal des Mikrofons am PC. Das bedeutet, Gespräche, die z.B. per Skype am PC geführt wurden, werden ebenfalls aufgezeichnet. Sie können also auch Internettelefonate überwachen. Viele wichtige Daten werden mittlerweile auf dem PC gelagert. Als privater Ermittler ist der Zugriff zum PC ein sehr hilfreicher Weg, um an Daten zu gelangen, um z.B. einen Betrüger

Keylogger zur Überwachung des Computers

Wissen Sie immer, wer Ihren PC nutzt? Mit dem Keylogger finden Sie es heraus. Im Büro z.B. wenn Sie das Gefühl haben, ein Kollege nutzt in Ihrer Abwesenheit Ihren PC und durchforstet  dabei auch noch Ihre Daten, können Sie Ihren PC per Keylogger überwachen und sehen, wie dieser genutzt wurde. Auch zuhause kann der Keylogger sehr wertvoll sein. Besonders für Eltern. Kinder verbringen immer mehr Zeit im Internet, um Freunde zu treffen und zu schreiben. Doch nicht immer wissen Kinder einzuschätzen, ob auch jeder Online-Kontakt wirklich ein guter Freund ist oder ob sich nicht eine gefährliche Person dahinter versteckt. Außerdem warten im Internet zahlreiche jugendgefährdende Seiten, die das Kind ernsthaft negativ beeinflussen können. Verwenden Sie den Keylogger und erfahren Sie sofort, welche Dinge Ihr Nachwuchs am PC anstellt. Sie könne sich sogar per E-Mail alle Daten senden lassen, die der Keylogger aufzeichnet. Dabei handelt es sich nicht nur um Tastendrücke, sondern auch um Screenshots und sogar Audioaufzeichnungen aus dem PC