Aufsperrtechnik bei Rettungseinsätzen

In erster Linie wird Aufsperrtechnik von Schlüsseldiensten verwendet und gehört zur Grundausstattung eines solchen. Wenn eine Person sich ausgesperrt hat, muss die Tür schnell und möglichst ohne Schäden geöffnet werden. Kein Kunde würde eine Schlüsseldienst erneut rufen, wenn dieser beim ersten Mal gleich das Schloss zerstört, daher gibt es zerstörungsfreie Aufsperrtechnik, die sehr gut funktioniert. Doch nicht nur Schlüsseldienste nutzen haben Bedarf an Aufsperrtechnik. Auch ein Hausmeister kann sich bei seinen Mietern sehr beliebt machen, wenn er im Notfall die Tür öffnen kann und so eine hohe Rechnung des Schlüsseldienstes vermeidet. Je größer das Objekt ist, welches der Hausmeister verwaltet, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich ein Anwohner aussperrt. Auch bei Rettungseinsätzen wird Aufsperrtechnik verwendet um zügig eine Wohnung, z.B. im Falle eines Brandes zu öffnen. Polizei und Feuerwehr sind deshalb mit den passendem Aufsperrwwerkzeug ausgestattet.

Abhörschutz – Ein Thema das jeden etwas angeht

Es gab bereits so viele Schlagzeilen zum Thema Lauschangriff, dass mittlerweile auch den Sorglosen unter uns klar sein dürfte, dass Abhörschutz jeden etwas angeht. Leider hält sich die Realität nämlich nicht an die gesetzliche Regelung, dass nur der Staat Personen überwachen darf und dies auch nur im Verdachtsfall. Auch das illegale Abhören trifft nicht nur Politiker oder Firmenbosse. Die Technik zum Abhören ist heutzutage wirklicher jeder Person zugänglich, d.h. das fast jeder Gefahr läuft, überwacht zu werden. Egal ober der Nachbar aus reiner Neugier das Telefon anzapft oder ob eine eifersüchtige Ehefrau ihren Mann per Videoüberwachung überführen will. Daher sollte man auf den Abhörschutz achten und sich selbst mit entsprechender Technik dafür eindecken. Aufspürgeräte wie ein „Wanzen Finder“ machen es möglich, eine abhörsichere Umgebung herzustellen.

Ein Polizeishop kann auch für Laien interessant sein

Fast jeder Beruf braucht bestimmtes Werkzeug. Maler brauchen Farbe und Pinsel, Musiker brauchen ihre Instrumente und so braucht auch die Polizei die passende Technik, um die Verdächtigen zu überführen. Diese Utensilien gibts im so genannten Polizeishop in großer Auswahl. Neben Überwachungstechnik und Ortunggeräten für die staatlichen Ermittler, können sich aber auch Privatdetektive in einem solchen Shop einrichten. Beide profitieren in ihrem Job enorm von einer guten technischen Ausrüstung. Meist geht es um verdeckte Ermittlungen, bei denen eine Abhöranlage oder eine Minikamera unentbehrlich sind. Ein Polizeishop kann jedoch auch für den Privatmann interessant sein. Es gibt dort nämlich nicht nur Polizeitechnik oder Detektivtechnik, sondern auch diverse Überwachungsanlagen und Sicherheitssysteme wie Alarmanlagen, die auch im privaten Haushalt sehr nützlich sein können.

Der Detektiv in der U-Bahn

In meiner Anfangszeit war ich nicht nur Ladendetektiv, ich habe auch in einer Großstadt für die städtischen Verkehrsbetriebe gejobbt. Damals war es noch nicht Gang und Gebe, dass Sicherheitsteams regelmäßig an U-Bahnstationen partrollierten und auch die flächendeckende Videoüberwachung war höchstens in der Planung. Da sich jedoch an einer Station der Vandalismus häufte, suchten die Bahnbetreiber einen Detektiv auf. Glücklicherweise besaß ich eine Videokamera, doch die Tarnung war gar nicht so leicht, da diese recht klobig war. Ich bat die U-Bahnbetreiber, einen Mülleimer so präparieren zu dürfen, dass ich dort unauffällig meine Kamera verstecken konnte. Leider brachten die ersten Überwachungen nichts, der Vandalismus ging jedoch weiter. Ich musste also noch einmal an den Mülleimer ran und eine zweite Kamera, diesmal in die andere Richtung verstecken. Dann endlich ging mein Plan auf. Ich hatte die Täter auf Videoband. Leider waren diese vermummt. Doch nach einer Woche stellte sich heraus, dass die Täter immer zur selben Uhrzeit kamen. Ich brauchte mich also nur

Alarmanlagen retten auch bei Feuer

Im Allgemeinen verbindet man mit Alarmanlagen den Schutz vor Einbruch und Diebstahl. Doch der Alarm kann z.B. auch bei Rauchentwicklung ausgelöst werden und so im Falle eines Feuers die Anwohner des Gebäudes warnen. Dadurch wurden schon einige Leben gerettet. Leider ist die Anschaffung eines Rauchmelders noch nicht Pflicht, eine Tatsache, die auch angesichts eines immensen materiellen Schadens durch Feuer, bald geändert werden sollte. Die Alarmanlage ist natürlich auch perfekt geeignet, um z.B. Glasbruch zu melden. Dafür positioniert man an den Fenstern einen Erschütterungsmelder, der sofort reagiert, wenn jemand übermäßige Gewalt auf die Scheibe ausübt. Ein anderer Melder signalisiert die Öffnung einer Tür. Diese Geräte funktionieren meist mit einem Magnetkontakt. Wird die Tür geöffnet, dann öffnet sich auch der Kontakt und löst somit den Alarm aus. Ein ganz moderner Melder ist der „Infrarot-Zaun“. Er besteht aus Sender und Empfänger, die je nach Modell einen Zaun aus Infrarotstrahlen über bis zu 20 Meter aufbauen. Wird dieser durchschritten, erhält die Alarmanlage ein Signal.

Kein guter Detektiv ohne Detektivausrüstung

Würden Sie einem Handwerker vertrauen, der seine Arbeit ohne Werkzeug erledigen will? Natürlich nicht! Daher sollten Sie auch keinen Detektiv beauftragen, der nicht die nötige Detektivtechnik in seinem Besitz hat. Denn nur mit passender Detektivausrüstung kann ein Detektiv alle Aufgaben erfolgreich lösen. Sicherlich gehört auch körperliche Fitness, geistige Kombinationsgabe und eine Menge Geduld zum Beruf. Doch genauso wie Kriminelle immer neue Techniken entwickeln, so müssen sich auch Detektiv ausrüsten, um dagegen zu bestehen. Ein Hauptbestandteil der Detektivarbeit ist da Observieren von Personen. Wer sich dabei immer noch nur auf sich selbst und viele Kannen Kaffee verlässt, der hat den Anschluss verpasst. Eine Minikamera erleichtert die Observation nicht nur, sie sammelt auch gleichzeitig handfeste Beweise. Dies können dann vor Gericht gegen den Verdächtigen verwendet werden, können diesen aber natürlich auch entlasten. Egal ob staatlicher oder privater Ermittler, ohne Detektivtechnik geht es nicht. Die professionelle Ausrüstung gibt es in vielen Online-Shops zu bestellen. Von Videoüberwachung bis zum Telefonmitschnitt finden sich dort viele

Der Detektiv und der gute Wein

Es gibt schon manchmal kuriose Fälle in meiner Detektei. Einmal rief mich ein echter Weinkenner an, der bemerkte, dass regelmäßig einige seiner guten Flaschen aus dem Keller entfernt werden. Dabei hatte er keinen Verdacht und schloss die Mitglieder seiner Familie aus. Er hatte Recht, wie sich herausstelle. Wie in Diebstahlsfällen oft üblich, installierte ich eine Minikamera, um den Weinkeller zu überwachen. Da es dort recht dunkel war, achtete ich darauf, eine Kamera zu wählen, die einen Nachtsichtmodus unterstützt. Es dauerte zwar ein paar Tage, doch dann wurde der Nachtsichtmodus in der Tat sehr wichtig. Es schlich sich nämlich jemand im Dunkeln in den Keller. Und siehe da, man konnte sein Gesicht erkennen. Ich zeigte dem Klienten die Bilder und der erkannte einen Nachbarn, der einen Zweitschlüssel für das Haus hat, da er bei Abwesenheit der Anwohner nach dem Rechten sieht. Dieses Vertrauen hat er wohl verspielt. Außerdem zeigte mein Klient ihn an, da es sich um sehr teure Weine handelte.

Das Sweep Team gegen versteckte Minispione

Für Menschen, die professionelle und aktive Lauschabwehr betreiben wollen, empfiehlt sich das Sweep Team. Dies besteht aus mehrere Experten der Sicherheitstechnik, die in der Lage sind, die lästigen Minispione, vor denen sich viele Bundesbürger fürchten, aufzuspüren und zu entfernen. Da diese kleinen Wanzen oft so gut versteckt werden, dass menschlicher Spürsinn allein nicht zum Entdecken reicht, nutzt das Sweep Team professionelle Abhörschutz-Technik im Kampf gegen die Minispione. Damit entdecken sie Videowanzen, getarnte Abhöranlagen, versteckte Peilsender und andere Abhörtechnik. Die speziellen Detektoren, die das Sweep Team dabei einsetzt, können zum Teil auch von „normalen“ Bürgern erworben werden, um sich gegen Abhöranlagen zu wehren. Wer wirklich professionellen Komplettschutz braucht, sollte sich jedoch erstmal an ein Sweep Team wenden.

Erst durch die technische Ausrüstung wird man zum Profi Detektiv

Um einen Detektiv zu finden, kann man verschiedene Informationsquellen bemühen. In Tageszeitungen gibt es häufig Inserate, aber auch eine Suche im Internet oder der Blick ins örtliche Branchenbuch können Erfolg bringen. Eventuell kennt auch ein guter Bekannter schon einen Detektiv, der empfehlenswert ist. Es gibt mehrere Faktoren, die signalisieren, ob ein Detektiv seriös arbeitet oder eher nicht. Das Auftreten muss gepflegt und der Umgang mit den Klienten höflich sein. Außerdem legt ein seriöser Detektiv die finanziellen Bedingungen gleich auf den Tisch, damit der Klient hinter keine böse Überraschung erlebt. Verschwiegendheit und Loyalität dem Auftraggeber gebenüber sind zwei wichtige Punkte, die einen guten Privatermittler ausmachen. Sind die bisher genannten Eigenschaften vorhanden, dann sollte auf die technische Ausrüstung und vor allem die Kompetenz im Umgang damit geachtet werden. Das ist natürlich für den Auftraggeber schwer einzusehen. Dennoch kann es sich lohnen, zu fragen, mit welcher Technik der Detektiv denn arbeitet. Wenn dann die Schlagworte „Minikamera“ und „Digital Recorder“ fallen, können Sie fast

Alarm.de jetzt suchmaschinenoptimiert

Einer der führenden Anbieter für Sicherheitstechnik in Deutschland namens alarm.de hat einen großen Schritt im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gemacht. Der Händler von Technik zur Videoüberwachung, zum Abhörschutz und anderer Sicherheitsmaßnahmen setzt laut POWERGAP Forum nun auf das POWERGAP-Shopsystem. Nicht nur, dass dieses System kürzere Ladezeiten verspricht, es bedient mit sprechenden URLs auch sehr gut die Suchmaschinen. Viele weitere Details, wie eine korrekte Auszeichnung der Überschriften mit den H-Tags, machen den neuen Shop zu einem guten Beispiel für Suchmaschinenoptimierung.