Meine Auftraggeber sind bunt gemischt. Manchmal sind auf öffentliche Organisationen dabei. Wie dieses Mal das örtliche Schwimmbad. Dort wurden in letzter Zeit häufiger die Schränke geknackt, in denen die Menschen ihre Wertsachen während ihres Aufenthalts einschließen. Da dort nicht immer eine Aufsichtsperson sein kann, wendete sich das Schwimmbad an meine Detektei. Ich ahnte grob, was auf mich zukommen würde und nahm gleich meine
passende Detektiv Technik mit. Eine Minikamera sollte es sein. Diese wurde so angebracht, dass die Besucher des Bades nicht in ihrer Privatsphäre gestört wurden, man aber denoch erkannte, wenn sich jemand Unbefugtes an die Schränke macht.

Meist geschah das in den späteren Stunden, da dann noch weniger Betrieb und weniger Personal anwesend war. Daher legte ich mich nun selbst in der letzten Stunde vor der Schließung des Bades auf die Lauer. Und dann ertappte ich den Dieb auf frischer Tat. Er hatte reichlich professionelles Werkzeug dabei, die Schlösser waren in Sekunden geknackt. Doch ich konnte ihn überlisten und der gerechten Strafe zuführen. Seitdem hat sich kein weiterer Dieb in das Schwimmbad gewagt.