Als Detektiv habe ich eine Weile im Casino gearbeitet. Besonders beim Poker, aber natürlich auch bei anderen Spielen, gibt es immer wieder Betrüger, die mal mehr und mal weniger clever, versuchen das System mit Kartentricks zu überlisten. Wie die Technik in allen Bereichen voranschreitet, gibt es auch im Bereich Pokertricks moderne Hilfsmittel, hier finden Sie eine Übersicht über Technik fürs Pokern.

Mit Kontaktlinsen zum Abräumer im Casino werden

Eine sehr originelle Lösung ist es z.B., gezinkte Pokerkarten einzuschleusen, die nur mit dazu passenden Kontaktlinsen  als gezinkt erkannt werden können. D.h. man braucht nur die nicht erkennbaren Kontaktlinsen einlegen und mit einem vorbereiteten Kartenset spielen, schon weiß man genau, welche Karten jeder Spieler auf der Hand hat. Die Rückseite der Karten ist ohne Kontaktlinsen oder passende Brille nicht als markiert erkennbar.

Doch es geht noch trickreicher: Mit Hilfe sogenannter „Poker-Wahrsager“ kann man sich die Punkte seiner Gegner vorsagen lassen. Dafür muss ein Kartenspiel verwendet werden, dass an den Seiten unauffällig markiert ist. Dann benötigt man eine kleine Kamera, z.B. in Form einer Geldbörse, die den Spieltisch filmt. Die Kamera überträgt das Signal an den Poker-Wahrsager und dieser wertet alle aufgezeichneten Karten aus. Über einen kleinen Ohrhörer hört man die Punktzahl. So erfährt man z.B. genau, welche Karte sich als nächstes auf dem Stapel befindet und kann fast jedes Spiel gewinnen.

Die getarnte Kamera zur Übermittlung der Poker-Daten kann übrigens verschiedene Formen annehmen, z.B. die eines Geldbündels, eines Kartenstapels oder sogar eines Feuerzeugs. So kann man in jeder Spielrunde unauffällig betrügen.

Mit einem Trick zu guten Karten

Falschspieler haben natürlich auch eine Lösung für ein schlechtes Blatt beim Pokerspiel: Der Ausdruck „ein Ass im Ärmel haben“ findet zurück zu seiner Grundbedeutung, wenn man sich ein speziell präpariertes Hemd mit Kartenwechsler im Ärmel anzieht. So ein Gerät zum Kartentauschen kann z.B. auch in der Hosentasche oder am Gürtel befestigt werden. Mit etwas Übung kann so jeder Falschspieler schnell das Blatt wenden und eine schlechte Karte gegen eine gute tauschen.

Gegenmaßnahmen gegen Falschspieler

Zum Glück gibt es Überwachungstechnik, die man einsetzen kann, damit man als Casino nicht regelmäßig von Falschspielern ausgenommen wird. Hochauflösende Minikameras z.B. lassen sich sehr gut unauffällig und überall installieren. So kann der Sicherheitschef bequem von seinem Büro aus überprüfen, ob an den Spieltischen alles mit rechten Dingen vor sich geht. Ein Casino können Sie zum Beispiel mit diesen Produkten schützen: Minikamera und mehr

Verhindern Sie so, dass Betrüger beim Poker oder Black-Jack die Bank mit ihren Tricks ausnehmen.