SEO-Handbuch.de wagt den Test und registrierte sich eine Domain aus der Serie „King of Queens“. Dort wird eine fiktive Firma in einer Folge wieder und wieder erwähnt, der Domainname wird sogar eingeblendet. Die Chance, dass jemand diese Domain also mal in den Browser eingibt ist recht hoch. Aber wohin dann mit dem Traffic?

Die Serie wird weltweit ausgestrahlt, ein Großteil der potentiellen Kunden kommen also nicht aus Deutschland. Wer hierzulande also diese internationale Domain kauft, muss auch internationale Inhalte bieten – da fallen viele schon mal raus. Zudem haben die Surfer kein wirkliches Ziel, außer der Befriedigung ihrer Neugierde, wenn sie diese Seite besuchen.

Leitet man sie dann auf eine Verkaufs-Seite weiter, werden sie schnell abspringen. Eine gute Möglichkeit könnte es vielleicht sein, wenn man eine King-of-Queens-Fanseite daraus macht und entweder über Werbung oder über Merchandising-Artikel Einnahmen erzielt. Nur so ist der Traffic meiner Meinung nach effektiv nutzbar.

Kommt das für Sie in Frage, sollten Sie häufiger mal ins Kino gehen und sich Zettel und Stift mitnehmen, vielleicht gelingt ja ein Glücksgriff.

Weitere Tipps zum Online Marketing.