Zwar rüsten sich die Deutschen mittlerweile schon sehr gut mit Sicherheitstechnik aus, doch auch 2008 konnte wieder einen Anstieg bei der Zahl der Einbrüche registrieren. Spezielle Werkzeuge machen es den Einbrechern möglich, Alarmanlagen auszuhebeln oder Kameras zu deaktivieren. Doch so gut ausgerüstet sind nur wenige Einbrecher. Einige von Ihnen gehen stattdessen ganz dreist vor, in dem sie sich als falsche Handwerker ausgegeben und am helligten Tag in Anwesenheit der Anwohner in die Wohnung eindringen.
Vor allem Rentner werden häufig Opfer dieser Betrüger. Da hilft auch die beste Alarmanlage nicht, wenn der Dieb einfach in die Wohnung gelassen wird. Daher sollte jedem klargemacht werden, dass er Fremde nur unter offizieller Vorankündigung in die Wohnung lässt und lieber einmal mehr einen richtigen Handwerker vor der Tür stehen lässt, als einen falschen in die Wohnung zu lassen.
Dennoch gibt es auch hier Sicherheitstechnik, die zumindest die Wahrscheinlichkeit auf ein Wiedersehen mit der Diebesbeute erhöht. Ein GPS Tracker z.B. kann in einer wertvollen Vase versteckt werden und später die Polizei auf die Fährte des Einbrechers locken.